Viel zu tun

Naja, mal wieder ein Beitrag, in dem ich mich darüber auslasse, wie wenig Zeit ich doch habe. Irgendwie klingt das immer so vorgetäuscht, schließlich sind unter den Bloggerkollegen mehr als genug Leute, die anstrengende Berufe haben und sich auch noch um ihre Familie kümmern, und dabei trotzdem die Zeit finden, zu schreiben.

Mir gelingt es in letzter Zeit wieder deutlich schlechter, diesen Spagat zu schaffen. Einerseits liegt es daran, dass sich die Themen gerade nicht ergeben, oder nicht so unterhaltsam sind, dass ich darüber schreiben möchte.

Die meisten von euch nutzen Netflix und Prime bereits, sodass ich hier eher weniger über das in meinen Augen durchwachsene Angebot schreiben kann. Zum eigentlichen Schauen der Serien komme ich nicht so recht, weil abends dann doch meist der Schweinehund siegt, der mich dazu antreibt, einfach ein wenig online zu gammeln, Musik zu hören und hier und da zu stöbern. Zudem veröffentlicht der gute Brandon Sanderson zusammen mit seinem Verlag (TOR, für die singende Lehrerin 😉 ) gerade jede Woche drei Kapitel aus seinem im November erscheinenden Roman Oathbringer, sodass ich jeweils einen Tag damit verbringe, zu lesen und mir Gedanken und Theorien zu überlegen, wer was wie wo hinter was stecken könnte.

Andererseits sind die Vorlesungen gerade auch sehr zeitraubend – glücklicherweise bisher noch nicht wirklich arbeitsintensiv. Vielleicht liegt es nur an mir, aber ich habe eher weniger Probleme mit dem Stoff, aber das zieht sich nahezu durchgängig durch meinen Bildungsweg, und auch wenn es arrogant klingen mag, aber ich habe eine rasche Auffassungsgabe und bin durch mein wirkliches Studium geschult, Wissen aufzunehmen und zu verarbeiten. Was nicht heißt, dass ich nicht doch manche Dinge rasch wieder vergesse, aber das liegt dann am Fach…Trotzdem will die tägliche Zeit abgesessen werden.

Zusätzlich kommt noch ein wenig Extraarbeit auf mich zu, da ich mich für eine Fortbildung bzw. Zertifizierung vorbereiten muss. Diese wird vom Unternehmen bezahlt, bedeutet aber einiges an Mehrarbeit zusätzlich zum „normalen“ Stoff und den regulären Prüfungen. Dem steht ein nicht zu vernachlässigender Gewinn entgegen, da es sich mit solch einer Zertifizierung deutlich leichter Bewerbungen schreiben oder Gehalt verhandeln lässt, sofern ich sie schaffe. Um das zu erreichen, werde ich gegen Ende des Jahres vermutlich eine Zeit lang ganz von der Bildfläche verschwinden, um mich darauf zu konzentrieren.

Und bis dahin bleibt es wohl bei sehr unregelmäßigen Beiträgen. Das gefällt mir zwar nicht so, hier alles brach liegen zu lassen, aber eine richtige Wahl habe ich nicht. Womit ich wieder an den 24. September denke, aber das führt zu weit. *seufz*

Wie dem auch sei, ich mach jetzt Feierabend. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Viel zu tun

  1. bullion schreibt:

    Im ersten Absatz fühle ich mich direkt angesprochen… 😀

    Gefällt mir

  2. singendelehrerin schreibt:

    😛

    Dass du das Programm von Amazon UND Netflix mager findest, kann ich nicht so recht nachvollziehen. Wenn ICH Netflix hätte, würde ich als erstes „Stranger Things“ und „Sense8“ gucken, und danach könnte ich mich vor lauter Angebot kaum entscheiden…

    Das mit der Zertifizierung ist auf jeden Fall etwas, wofür die Zeit hernehmen solltest. Hab da neulich mal meinen Freund gefragt, was das ist und der hat mir auf jeden Fall auch bestätigt, dass das eine richtig gute Sache ist, die dir für die Jobsuche enorm helfen kann. Finde ich sehr gut!!!

    Ich muss mich jetzt auch erstmal wieder in den Alltag finden und trotzdem Muße finden, zu bloggen. Ich habe ja auch immer das Gefühl, mich rechtfertigen oder entschuldigen zu müssen, wenn ich mal ein Kreatief (Hammer Wortspiel, oder?! :-D) habe, aber glaube mir, deine Leser bleiben dir sicher auch so treu! ❤ Auch wenn deine Tage voll sind: Du hast ja ein Ziel vor Augen.

    Ach, und mal ganz nebenbei: Die Lust an "Buffy" und "Angel" ist dir wohl auch vergangen? 😥

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Na, jetzt mal schön ruhig bleiben. 😛
      Auf Anhieb hat mich tatsächlich sehr, sehr wenig gereizt. Das kann sich ja noch ändern, aber ich bleibe dabei, dass es jetzt im Großen und Ganzen wenige Serien gibt, bei denen ich sagen würde: „Muss ich gesehen haben“, sodass ich noch nicht davon überzeugt bin, auch wirklich dauerhaft einen oder beide Anbieter zu nutzen.

      Jepp, wie dein Freund meinte, es ist wahnsinnig hilfreich, so ein Zertifikat zu haben. Auch wenn es alles andere als leicht ist, das zu allem anderen auch noch zu machen.

      Ach, entschuldigen muss sich niemand, keine Sorge. Außer vielleicht für schlechte Wortspiele. 😛 😉 Ne, das war gut. 🙂
      Und ich bin ja gespannt, was bei dir im Herbst alles in London passieren wird. 🙂

      Ne, die Lust ist mir nicht vergangen, keine Sorge. Ich hatte nur zuletzt wenig Zeit, abends noch Serien zu schauen, und momentan nutze ich tatsächlich erst einmal Netflix, weil das ja ne Deadline hat, während mir die DVDs nicht davonlaufen. Außerdem muss ich ja noch Bücher und Videospiele jonglieren. Aber ich werde ganz sicher weiterhin schauen und Buffy anhimmeln. ❤

      Gefällt mir

  3. Lehrercafe schreibt:

    Ich habe das Gefühl, dass so manche Blogger im Moment etwas müde sind oder überlastet. Von daher, ich hab es dem Zeilenende auch schon geschrieben, weniger ist oft mehr und erfreut mich auch mit Ab-und-zu-Beiträgen. Außerdem soll Bloggen Spaß machen. Also alles gut. Schönes Wochenende.

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Das Gefühl habe ich manchmal auch. Liegt vielleicht daran, dass viele sich in Phasen des Umbruchs befinden. Schule ist aus, Studium beginnt. Erste Kinder werden geboren. Umschulungen und/oder Fortbildungen. Und dann natürlich das alltägliche Leben in all seinen Schattierungen.
      Aber es kommen wieder ergiebigere Zeiten. 🙂
      Das schöne Wochenende kann ich ja nun mit Verspätung auch wünschen. 😀

      Gefällt mir

  4. Wortman schreibt:

    Mal ein Lebenszeichen von dir. Schön, schön 🙂
    Keine Sorge, wir vergessen dich schon nicht 😉

    Gefällt mir

  5. Schlopsi schreibt:

    Solange hin und wieder ersichtlich wirst, dass du noch unter uns weilst, ist alles gut! Diese Phasen überstehst du auch. 😉 Bin gespannt wieder spannendes von dir zu lesen, wenn die Zeit gekommen ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s