Olfaktorischer Totschlag

Nichts anderes erwartet einen, sofern man verückt und wagemutig genug ist, um einen Hort des Schreckens aufzusuchen. Ihr alle kennt diesen sicherlich. Dort finden sich Spielwaren für die Kleinen, Multimediakram für die etwas weniger Kleinen, Schreibwaren für die leidgeplagten Schüler. Aber auch die Abteilung des olfaktorischen Todschlags macht sich dort breit.

Wer es noch nicht erraten hat, ich spreche vom Weber, diesem prinzipiell tollen Laden, der einen Großteil meiner Gelüste befriedigt. Gegen das entsprechende Kleingeld, versteht sich.

Wer jedoch auf die Idee kam, die Duftnoten- und Chemiekeulenabteilung, manchmal auch als Beauty-Ecke oder Waffenlager zur oberflächlichen Selbstoptimierung genannt, direkt an den Eingang zu platzieren, gehört dafür bestraft. Nichts gegen diese Abteilung, sie befriedigt wie alle anderen ein existierendes Bedürfnis, und wer bin ich schon, andere deswegen zu verurteilen, weil sie nicht so wie ich nur Games und Serien ansteuern?

Aber – und das ist es, was mich an den Rand der Exhalierung meines letzten Atems bringt – ich bin gezwungen, bei jedem Besuch des Webers durch mehr als die Hälfte der Giftgasabteilung zu schlendern. Und das geht nicht etwa schnell, ooooh nein! Weit gefehlt! Denn zu den besten Zeiten – also jenen, die nach meinem Feierabend und vor meinem hungerbedingten Grisgrämigwerden liegen – tummeln sich dort allerlei Leutchen im Alter von Teen und knapp nicht mehr Teen, wobei das ganz bewusst weit gefasst ist.

Und diese Leute stehen natürlich vor den Auslagen und besehen und beriechen sich die Waren. Dass sie mir dabei auf meinem Weg zur Rolltreppe im Weg stehen, scheint sie ebensowenig zu kümmern wie der Umstand, dass die Luft dort so ätzend ist, dass ich sie anhalte, bis ich den nächsten Stock erreicht habe. Einmal machte ich den Fehler, einzuatmen, und nie wieder! Ich bin doch nicht lebensmüde! 😮

Dennoch frage ich mich, was dahinterstecken mag. Denn inmitten dieser Duftwolke ist es zumindets mir unmöglich, mehr zu riechen als: Holt mich hier raus, ich bin ein Mann!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Olfaktorischer Totschlag

  1. Frau Argh schreibt:

    Ich frag‘ mich ja oft, ob die Leute, die in diesem Bereich arbeiten (oder bei Doug lass’ma z.B.) überhaupt noch was riechen können 🤔

    Gefällt mir

  2. Sarisa schreibt:

    Haha, gibt es dort nicht irgendwo Kaffeebohnen in Gläsern, an denen man schnuppern kann, um endlich die Dämpfe aus der Nase zu bekommen?

    Gefällt mir

  3. Mir wird regelmäßig schlecht, wenn ich nur von weitem an einer Douglas-Filiale vorbei muss. Und auch bei Müller ist der Angriff auf die körperliche Unversehrtheit direkt am Eingang positioniert. Warum schreibt sich dieses Problem keine Partei ins Wahlkampfprogramm 😉 😀 ?

    Gefällt mir

  4. Sylana schreibt:

    Ich besitze als ordentlicher DDR – Zivilverteidungs – geübter – Bürger noch eine Gasmaske aus jener Zeit. Wann immer ich gezwungen bin, ein solches Geschäft zu betreten, ringe ich mit mir, ob ich sie aufsetze. (Verhindert hat das bisher die Tatsache, das ich den S_E_K – Einsatz nicht auf der Rechnung haben möchte.)
    Da ich unter anderem hochgradig allergisch auf Moschus reagiere, sehe ich allerdings anschließend immer so aus, als wär die Maske notwendig gewesen……

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      XD

      Das mit dem Moschus ist natürlich alles andere als gut. 😦
      So macht ein Besuch in gewissen Läden auch so gar keinen Spaß…

      Gefällt mir

      • Sylana schreibt:

        Generell fang ich ja an zu niesen und zu heulen, wenn irgendwelche Aromastoffe versprüht werden. Und man ahnt es schon, es gibt künstlichen Bratengeruch, künstlichen Kaffeeduft etc.
        Gemahlener Kaffee. Direkt unter der Nase getragen. Gut, das sieht doof aus. Aber Kaffee geht, Kaffee geht immer.
        Schlimm finde ich auch die Duftkerzenabteilungen, und von den Dingern bleibt man mittlerweile ja nicht mal mehr im Buchhandel verschont.

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Oweh. 😦
          Da musst du ja wirklich einen riesigen Bogen um diese ganzen Läden machen.
          Künstlicher Bratengeruch?! 😮
          Wozu denn das? 😮

          Kaffee geht als Eis oder Schokolade. ODer probeweise als olfaktorische Selbstverteidigung. Sonst eher nicht. 😛

          Oh ja, Duftkerzen. Das mag ich in Buchhandlungen so gar nicht, das und diesen ganzen Esoterikkram. Meh. Braucht sich auch niemand wundern, wenn man irgendwann nur noch online einkauft.

          Gefällt mir

        • Sylana schreibt:

          Ja, die zunehmende Vermüllung in den Buchhandlungen macht mir schwer zu schaffen. Wenn ich dann die ganzen siebengescheiten Sprüche zur Selbstfindung les…..mimimimi. Und du musst ja durch den Schotter steigen, eh du an die echten Bücher rankommst. Mir klappt da regelmäßig ein Messer in der Tasche auf, dabei hab ich gar keins einstecken.
          Bratengeruch – zur Verkaufsförderung.
          Ist leider kein Witz, so hab ich auch geschaut, als ich das erste mal so eine Kapsel für die Belüftungsanlage in der Hand hatte. Gibt’s noch mit Kaffee (da kann man drüber reden), Lebkuchenduft, Obst……aber den ganzen Tag in so einer Wolke……da ist mir dann eine ordentliche, ehrliche Landluft lieber. Von welcher ich im übrige niemals niese.

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Kenn ich, kenn ich nur zu gut. Und dann findetman oft doch nur dieselben 0815-Bücher in den Regalen, und für neue Sachen ist wenig bis kein Platz. 😦

          Hm, das ist mir tatsächlich noch nie begegnet. Also, nich tbewusst. 😮
          Irgendwie fies, ich stell mir gerade vor, das wird einem dann in der Snack-Abteilung um die Nase gesprüht, da muss man ja kaufen! 😮

          Aber ja, für die Leute, die täglich darin arbeiten müssen, sicherlich nicht so toll. Und auch für die Kunden nicht.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s