Vom Schreiben

Angeregt durch die Zeitzeugin, die für alles rund um das geschriebene Wort und das Verfassen eigener Geschichten eigens einen neuen Blog eröffnet hat – wer Guddy noch nicht kennt, der hole das bitte schnell nach! – werd ich mir in Zukunft auch etwas mehr Zeit nehmen, um über meine Erfahrungen zum Thema kreatives Schreiben, nunja, zu schreiben.

 

Worüber ich bisher noch nie so wirklich berichtet habe, ist der Umstand, dass ich seit mittlerweile etlichen Jahren mit dem Gedanken spiele, selbst Geschichten und Romane zu schreiben. Ich benutze ganz bewusst diese Formulierung, denn richtig ernst genommen habe ich es bisher nie. Sicher, gedanklich arbeite ich seit bald 15 Jahren an der einen Geschichte, und ich habe auch regelmäßig neue Ideen und Ansätze für weitere, aber mit Eifer und Fleiß diese dann tatsächlich zu Papier zu bringen? Schwierig. Denn, wie jeder gute Prokrastinator, finde auch ich mehr als genug Gründe und Ausreden, um gerade heute wieder nicht zu schreiben, sondern doch lieber erst morgen. Und darin bin ich ziemlich, ziemlich gut.

Die einzigen Zeiten, in denen ich tatsächlich ernsthaft und ausdauernd geschrieben habe, waren während der Oberstufe, als ich einen Kurs „Kreatives Schreiben“ belegt hatte, und später, als ich durch Zufall auf einen Schreibwettbewerb aufmerksam wurde, und in meinem jugendlichen *hust* Traumtänzerdasein dachte, das wäre meine große Chance zur Veröffentlichung. Spoiler: Wurde es nicht.

So sitze ich nun da mit einem Fragment von ca. 73.000 Worten, und noch etwa einem Drittel davon verteilt auf diverse Collegeblocks, wobei die Geschichte weit entfernt von ihrem Ende ist. Ich sitze da mit mehreren Ideen für diverse Magiesysteme, und mit insgesamt drei Karten für drei verschiedene Geschichten. Aber ich sitze ohne fertige Geschichte da. Und das wurmt mich.

Doch damit ist jetzt Schluss! Ab sofort ist mein Ziel, bis zum Ende des Jahres nicht nur all die Sachen erledigt zu haben, die ich als verantwortungsbewusster, erwachsener, alter Mann langsam gebacken bekommen sollte, sondern auch, einen Roman zu seinem Ende zu begleiten, durch schwierige Zeiten, Blockaden und innere Schweinehunde hindurch nicht aufzugeben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Vom Schreiben

  1. Nemeryll schreibt:

    Halte durch! Ich drück dir ganz furchtbar die Daumen, wäre doch schade, wenn da ein fantastisches Epos irgendwo einstaubt 😉

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Vielen Dank! 🙂

      Ich seh es wie du, es wäre sehr schade, wenn es nur fragmentarisch bliebe, wie so viele andere große Werke.
      Darf ich fragen, wie es bei dir aussieht, schreibst du wieder/weiter? Nun, wo Guddy uns so einen Anspron liefert, wäre das doch die Gelegenheit, nicht? 🙂

      Gefällt mir

      • Nemeryll schreibt:

        Ich schreibe nach wie vor, mein Problem ist aber einfach mein eigener Perfektionismus. Ich neige nämlich dazu, irgendwann alles zu löschen, was ich als „ungenügend“ erachte. Für den Schreibprozess und den Fortschritt des Manuskripts ist das natürlich fatal 😉 Ich habe mir aber ganz fest vorgenommen, endlich mal dran zu bleiben und nicht jede Szene so furchtbar verbissen zu sehen.

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, ok. Perfektionismus ist schei*e. 😦
          Sicher, dann machst du nicht den Fortschritt, den du gerne hättest.
          Ich wünsch dir, dass du dranbleibst und es schaffst, das Geschriebene auch stehen zu lassen. Und selbst wenn es nicht gut ist (glaub ich aber nicht), dann kannst du es ja zum Schluss überarbeiten. 🙂

          Gefällt mir

  2. Zeilenende schreibt:

    “ die ich als verantwortungsbewusster, erwachsener, alter Mann langsam gebacken bekommen sollte“ o.O Da gibt es eine Liste? Warum erfahre ich erst jetzt davon?! *panisch*

    Schreiben ist immer eine gute Idee. Kann ich nur unterstützen. Dann muss ich selbst nicht und kann weiter einfach nur erzählen. Also ran an die Tasten. Du hast Zeit bis morgen Abend. 😉

    Gefällt mir

  3. Sylana schreibt:

    …alter Mann…
    Wir fischen aber hier schon nach Komplimenten….
    Schreib mal schön.
    Ich les gerne, weißt Du ja.
    Und schreiben passt auch schön zum defekten Fernseher!
    Ich schreib ja nur Briefe – muss ja auch Leser geben.

    Moment mal: 73 000? Hast Du was in Richtung „Herr der Ringe“ vor?

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Ich? Niemals! *Heiligenschein polier und aufsetz* 😉

      Ich werd weiterhin die Feder schwingen bzw. die Tastatur kloppen! 🙂

      Haha, ja, das hab ich heute auch schon mehrfach zu hören bekommen, dass ich die TV-freie Zeit nutzen solle. XD

      Jepp, hab ich. Der HdR war damals auch der Grund, aus dem ich mit dem Schreiben überhaupt angefangen habe. Und das wäre auch mein Traum/Ziel, etwas von vergleichbarem Umfang zu verfassen. Die Qualität, nun, ich wäre gern halb so gut. 😳

      Gefällt mir

      • Sylana schreibt:

        Na, da pass mal auf, das Dir der Heiligenschein nicht aufs Hirn fällt. Obwohl, kleine Klapse auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen.
        Die Qualität, nun ja, die liegt auch im Auge des Betrachters.
        Ich gehöre ja zu den Leuten, die mit Tolkien nicht all zu viel anfangen können, warum hab ich nie rausgefunden, würde mich aber ja schon interessieren, warum das so ist.
        Ich melde mich als nicht schreibender Testleser!

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ts! XD
          Der Heiligenschein ist so groß, mit dem kann ich Hoola spielen. 😛

          Hm, interessant. Aber ja, soweit ich das mitbekomme, gibt es bei Tolkien kein Dazwischen, sondern nur positive oder negative Eindrücke,im Sinne von: „Gefällt mir“ vs „Gefällt mir gar nicht“.
          Wann hast du denn zum letzten Mal versucht, es zu lesen? Und, falls nicht im Original, in welcher Übersetzung?

          Ist gemerkt! 🙂

          Gefällt mir

        • Sylana schreibt:

          Mit Heiligenschein?????
          Das gibt doch blaue Flecken?

          Ja, Tolkien. Die Story find ich an sich gut.
          Ich denk eher, was mich stört ist irgendwie die Art des Schreibens…kann ich nicht wirklich erklären, ich find das anstrengend beim Lesen, kann aber auch nicht genau den Finger drauflegen. Zu langatmig kann ich aber auch wieder nicht sagen, da gibt es mittlerweile Schlimmere (Ich sag nur Thronfolgefindung zu Westeros.)
          Gelesen hab ich das Werk! Von wegen Weltliteratur und so. Schon lange, bevor ein Film überhaupt angedacht war. Obwohl es für mich nun nicht unbedingt was ist, was ich noch mal lesen will zieht mich auch irgendwas an. Kompliziert das! Und es ist auch ein wenig merkwürdig….sonst les ich ja Sachen die mich nicht begeistern nicht weiter. Von Fachliteratur (aka Pflichtlektüre) mal abgesehn.

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Nö, im Gegenteil, der strahlt so hell, dass ich dabei kross… ähm, schön braun werde! 😉

          Ah, bitte entschuldige, das hab ich falsch verstanden! Hm, ja, kann ich verstehen, dass du da zwiespältige Gefühle hast. Vielleicht ergibt sich ja irgendwann noch einmal die Gelegenheit, zu der du voll und ganz sagen kannst: „Herr der Ringe, yay!“
          Ich mag den Stil, aber wenn es darum geht, zu sagen, warum, dann müsste ich erst überlegen, bevor ich es in Worte fassen könnte. Schwierig. Vielleicht sollte ich ihn erneut lesen, das letzte Mal ist schon ein paar Jahre her, leider.

          Hör mir auf mit Westeros, der sechste Band (Dance with Dragons) war so stillstehend, dass er fast rückwärts gegangen wäre. *seufz*

          Gefällt mir

        • Sylana schreibt:

          Jetzt hab ich schön gelacht. Rückwärts gehend.

          Wir haben es! Die Zeitmaschine! Der George R.R. hat sie erfunden und zum funktionieren gebracht.

          Das ist fast so gut wie die reanuellen Trauben auf der Scheibenwelt. Wo man anhand des Katers heute abschätzen muss, wie viel man morgen trinkt, damit der Kater gerechtfertigt ist.

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Schön! 🙂
          Wenn ich jetzt noch meinen DeLorean hätte, wären wir Zeitreisenden alle glücklich. XD

          Hm, davon hab ich bereits gelesen. Aber das scheint mir ziemlich anstrengend zu sein. So verkatert und so. ^^

          Gefällt mir

  4. Wortman schreibt:

    73000 ist ja schon eine ziemliche Leistung. Respekt.
    Was hast dir denn vorgestellt? Richtige Buchveröffentlichung? Ein paar Fragmente kannst ja auch mal posten. Dann siehst ja auch gleich, wie es ankommt bzw. vielleicht bekommst auch Verbesserungsvorschläge oder Glückwünsche für den guten Textteil 🙂

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Danke!
      Ja, idealerweise wäre eine Veröffentlichung mein Traum. Im wahrsten Sinne des Wortes.
      Ich werd mir überlegen, ob ich etwas hochlade. Aber etliche Szenen sind noch arg, arg ungeschliffen, und die eine, die ich von Anfang an sehr gut fand, die hab ich bereits Leuten zu lesen gegeben, die entfällt also vorerst.

      Vielleicht sollte ich das echt in Betracht ziehen. Zumal ja auch ein paar andere Autoren hier unterwegs sind, vielleicht kann man sich ja untereinander austauschen. Ich werd am Ball bleiben und berichten!

      Gefällt mir

  5. Schlopsi schreibt:

    Manchmal braucht es etwas Zwang, um wieder in die richtige Spur zu kommen. Und je eher eine Idee im Kopf aufflammt, desto eher sollte sie skizziert werden. Es ist zwar nicht immer leicht genau das auch zu tun, aber sobald der Wille brennt, geht auch das! Viel Erfolg und vor allem Spaß bei deinen Projekten!
    PS: Und wenn es mal hakt, üb dich am freien Schreiben. Alles was dir im Kopf umhergeistert – egal ob es Sinn macht oder nicht. Hauptsache du schreibst. 😉

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Da hast du recht, je länger es dauert, um von Hirn auf Papier zu kommen, umso größer die Gefahr des Vergessens oder Verwässerns. Sag das mal meinem Schweinehund. *seufz*
      Danke! 🙂

      Der Tip ist gut. Probier ich mal aus. In der Hoffnung, dass ich dann nicht stattdessen zig Blogbeiträge verfasse. :mrgreen:

      Gefällt 1 Person

      • Schlopsi schreibt:

        Geht mir ja derzeit leider genauso. Zahlreiche Anfänge sind da, aber irgendwie fehlt die Lust/Energie/Motivation das auch zu Ende zu bringen. Naja, jetzt steckt ein neues Blogprojekt in den Startlöchern, da werde ich auch etwas „genötigt“ wieder mehr Content zu liefern. *lach*
        Hey, Blogeinträge sind doch auch gut! 😛

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Haha, genau, so ein wenig Druck sorgt manchmal dafür, dass man doch zu Potte kommt, oder? 😀
          Ich bin gespannt, was du vorbereitest! 🙂

          PS: Sicher! Aber auch dazu braucht es erst einmal Ideen. ^^

          Gefällt mir

  6. Marille Gruenblatt schreibt:

    Das sind ja verflixt gute Nachrichten *strahl*
    Mehr gute Geschichten braucht das Land, habe ich nach einen sehr (sehr seeeehr) frustrierten Besuch bei diesem einen gewissen Bücherkonzern festgestellt.

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      *Sonnebrille aufsetz* Danke! 🙂

      Bücherkonzern? Jetzt bin ich neugierig, erzähl! 🙂

      Gefällt mir

      • Marille Gruenblatt schreibt:

        Na dieses sich nach Musen benennende Monstrum… Bin unlängst in einer Pause hineingegangen, durch die Fantasyabteilung geschlendert und mit Kopfschmerzen und schwabbeligem Hirn wieder herausgetorkelt! Ich sag nur „xyz ist so besonders – Vampirinternat – dieser geheimnisvolle Junge… lalala.“ *seufz*

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Achso… ^^‘
          Hm, aber was erwartest du denn auch, immerhin sind Glitzer, starke Arme und besonders geheimnisvoll-mysteriöse Jungen das Kriterium schlechthin, wenn es um gute Schmachterei, ähm, gute Bücher geht. Oder? XD

          Gefällt mir

        • Marille Gruenblatt schreibt:

          Also das wirst Du dann schreiben?? 😯
          Da verliere ich ja anhand der bloßen Vorstellung schon mindestens 10 IQ-Punkte…

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Nein! 😯
          Hoffentlich sinke ich niemals so tief. Andererseits, die Meyer hat ausgesorgt. 😦

          Denk schnell an Hasen und Mathe, dann gewinnst du 12 dazu! 🙂

          Gefällt mir

        • Marille Gruenblatt schreibt:

          Das hat sie. Und diese Fanfiction-Schreiberin, die das ganze in ein SM-Romance-lalala-Setting legen wollte… ach ja, irgendwas mit 50 Shades kam da heraus – die hat auch sowas von ausgesorgt! *shock*
          Hab da mal durchgeblättert und musste nachher zum Ausgleich Voltaire lesen.

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Jepp, eigentlich erschreckend, wie schnell das geht, selbst dann, wenn die Qualität nicht wirklich vorhanden ist. Braucht nur genügend Leute, die es warum auch immer kaufen.

          Mir wurde ein wenig davon erzählt, weil ich Freunde habe, die das lesen bzw. geschenkt bekamen. Naja. XD

          Gefällt mir

  7. singendelehrerin schreibt:

    Wow, innerhalb eines Jahres willst du deinen Roman beenden!? Respekt – und viel Durchhaltevermögen! Möge dich die Muse täglich küssen! 😉

    Ich will auch (noch) mehr schreiben – bei mir läuft es aber wohl mehr auf Non-Fiction hinaus, wird mir immer klarer.

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Es braucht vielleicht gerade diesen Druck, damit ich es schaffe.
      Danke, darauf hoffe ich auch! 🙂

      Das hast du ja bei dir bereits angekündigt, dass du dazu neue Ideen hast. Ich bin gespannt, und freue mich aufs Lesen! 😉

      Gefällt mir

  8. 73k Wörter ist ja schonmal ordentlich! 300, 400 Seiten?
    Cool, viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
    Ende des Jahres will ich meinen auch fertig haben, möglichst eigentlich vor vor dem nano!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s