Bücher, die man gelesen haben sollte

Gefunden bei Miss Booleana, die es wiederum von Amerdale bzw. Buchjunkie hat, geht es um folgende Frage:

 

Nennt mir eure all-time-favorites! Eure liebsten 20 bis 50 Bücher aller Zeiten, Bücher, die euer Leben berührt haben und die ihr nicht mehr missen möchtet.
Bitte nicht einfach nur die zuletzt gelesenen Titel, denkt auch an das, was ihr vielleicht als Kind geliebt, was euch Oma oder Opa vorgelesen haben, denkt an die Bücher, die schon total zerfleddert und abgeliebt im Regal stehen. Buchjunkie

 

Vermutlich aufgrund großer Nachfrage ist der Teilnahmeschlus nun nicht mer der 15. September (gestern *pfeif*), sondern est der 30. September, ihr habt also noch Zeit, mitzumachen.

 

Bücher, die man gelesehen haben sollte, das ist natürlich ein etwas provokativer Titel, denn Geschmäcker sind verschieden, und des einen Freud ist des andren Leid oder so. Zumindest denke ich das jedesmal, wenn ich an Effi Briest denke, die irgendjemand ja mögen dürfte. :mrgreen:

Auf jeden Fall ist das nur, wie auch im Zitat von Buchjunkie zu lesen, eine Auswahl meiner Lieblingsbücher, die ich spannend, toll, lehrreich, unterhaltsam oder berührend fand und finde, und kann als Anreiz dienen, den Lesehorizont zu erweitern, so, wie es Buchempfehlungen meiner Mitblogger auch für mich sind.Buchempfehlungen, von denen ich nie genug bekommen kann, und jedesmal, wenn ich stöbere, kommt mindestens ein Buch dazu. Allein jetzt stehen drei bis sechs auf der „to buy“-Liste drauf, und ich gehe davon aus, dass es nicht weniger werden, denn Sylana und Marille machen ganz bestimmt noch mit, oder? 😉

In diesem Sinne: Read on!

Achja, die Nennung erfolgt in der Reihenfolge, in der mir die Titel eingefallen sind und beinhaltet keine Wertung.

 

  • The Lord of the Rings & The Hobbit, J.R.R. Tolkien
  • Penthesilea, Heinrich von Kleist
  • Parzival, Wolfram von Eschenbach (nur echt auf Mittelhochdeutsch 😛 )
  • Die Bücherdiebin, Markus Zusak
  • Nennt mich nicht Ismael, Michael Gerad Bauer
  • Paradise Lost, John Milton
  • 1984, George Orwell (aktueller denn je)
  • The Circle, Dave Eggers (unbedingt reinlesen!)
  • Ein Zoo im Winter, Jiro Taniguchi
  • Stark – The Dark Half , Stephen King
  • Hoppla, wir leben!, Ernst Toller
  • Der Wolkenatlas, David Mitchell
  • Die Physiker, Friedrich Dürrenmatt
  • In der Strafkolonie, Franz Kafka
  • Vertraute Fremde, Jiro Taniguchi
  • The Name of the Wind & The Wise Man’s Fear, Patrick Rothfuss
  • Way of Kings, Brandon Sanderson
  • Gut gegen Nordwind & Alle sieben Wellen, Daniel Glattauer
  • Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens, Sebastian Niedlich
  • Jugend ohne Gott, Ödön von Horváth
  • Leben des Galilei, Bertolt Brecht
  • Es, Stephen King
  • Winnetou, Karl May
  • Der Kreis der Dämmerung, Ralf Isau

 

Und ich glaube, ich blasse es mal dabei, denn sonst kann ich auch gleich meine Bücherliste hierher kopieren, oder? :mrgreen:

Wie auch immer, ich finde Lesen unglaublich toll und kann nicht genug davon bekommen, weshalb ich schon gespannt bin, was ich auf den Blogs der anderen Teilnehmer finden werde. 🙂

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücherwurmiges, Blogevent veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Bücher, die man gelesen haben sollte

  1. totallygamergirl schreibt:

    Da nennst du ein paar tolle Bücher. Tolkien würde mit Der Herr der Ringe definitiv auch in meiner Liste stehen. Von Karl May müssten bei mir dafür andere Bücher rein. 😀

    Die Liste hat mich btw wieder daran erinnert, unbedingt Der Wolkenatlas zu lesen. Hab ich schon ewig auf meiner Liste, aber bis heute nicht getan. Ich glaube wir haben es sogar im Real. Dächte mein Mann hätte sich Mal die englische Fassung gekauft – und wie für ihn typisch nicht gelesen, oder nur zum Teil. *g*

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Danke! 🙂
      Schön, dass du Tolkien auch magst!
      Ah, von Karl May hab ich nur den Winnetou gelesen, find den aber nach wie vor toll. 😉

      Schau mal in den Wolkenatlas rein, ist echt gut! Ich hab ihn auf Englisch gelesen und fand den Einstieg etwas schwer, aber dann kam ich problemlos zurecht. Vielleicht ging es deinem Mann genauso?
      Oder kneift der einfach nur gern? :mrgreen:

      Gefällt 1 Person

      • totallygamergirl schreibt:

        Der kann mit Büchern – im Gegensatz zu mir – nicht viel anfangen. Der liest zwar manchmal etwas an, aber ich erlebe es selten, wie er Mal ein Buch zu Ende bringt. Er hat jetzt angefangen mit Hörbüchern. Keine Ahnung, ob er sein erstes beendet hat. 😀

        Ich bin eher der Typ Bücherwurm. Ich hatte mit 16 über 200 Bücher, heute natürlich noch viel mehr. Wobei ich im Moment wenig lese. Mir fehlt dafür die Ruhe. Bin da etwas empfindlich. Aber die Kids werden ja auch älter. 😉

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, ok. Naja, ist ja auch kein Muss, gibt halt solche und solche, und Geschmäcker sind eben verschieden. 🙂
          Hast du denn mal nach dem Hörbuch gefragt? :mrgreen:

          Stimmt, mit den Kindern bist du deutlich eingespannter, aber wenn die erst einmal alt genug sind, kannst du wieder die Seiten verschlingen! 🙂

          Gefällt mir

        • totallygamergirl schreibt:

          Nööö, hab ich nicht drauf angesprochen. 😀

          So langsam wird´s hier auch ruhiger. Der Zwerg kann jetzt flott krabbeln und steht … da ist er lässiger. Ist ja so auch endlich viel spannender. 😉 Jagt fleißig den großen hinterher und mischt da mit. Das gefällt ihm gut. Dafür waren die letzten Monate extrem anstrengend. An manchen Tagen bin ich kaum zu mehr als Baby tragen gekommen. 😀

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, wobei, wenn der Zwerg flott krabbelt und zu stehen anfängt, dann musst du aber vielleicht aufpassen, dass nichts in Griffweite ist, oder? Ich glaub, ich hab in dem Alter nämlich überall zugegriffen, gerade bei Dingen, die nicht niet- und nagelfest waren. :mrgreen:

          Aber schön, dass es sich etwas entspannt, ich glaub, auf Dauer würde kaum jemand die Belastung der ersten paar Monate durchstehen. ^^

          Gefällt mir

        • totallygamergirl schreibt:

          Ja und nein. Es geht so. Da wir 3 Kids haben, ist die Wohnung relativ „kindersicher“. Fenster sind abschließbar, gefährliche Dinge außer Reichweite und Dinge mit Wert – egal ob materiell oder persönlicher Wert – weit weit weg. 😉

          Im schlimmsten Fall räumt er Schränke aus, aber in der Phase ist er noch nicht. Er spielt eh lieber mit seinen Geschwistern. Schüttet dann eher eine Kiste mit Autos oder Schleich-Figuren aus. *g*

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, ok, ihr habt schon alles „gesichert“! Bzw. wart ihr dann vermutlich nach Kind 1 auch ein Stück weit darauf vorbereitet, was man alles außer Reichweite schafft und so, oder?

          Achja, das Spielen in Kleiderschränken, oder das „Arbeiten“ in der Küche, gerade dann, wenn es um Kuchen oder Plätzchen geht. Das mochte ich immer gern, so, vor Urzeiten. 😳
          Den Autos und Schleichs macht das aber glücklicherweise mal so gar nichts aus. 😀

          Gefällt mir

        • totallygamergirl schreibt:

          Ich bin nicht so der Typ, der sich dran stört wenn die sich Zeug aus meiner Küche holen. Die beiden größeren lieben sowas ja total. Töpfe, ungekochte Nudeln, ein paar Kochlöffel und Schalen … Sofern es nicht verbummelt wird und bei mir landet, sobald ich es brauche, ist alles in bester Ordnung.

          Aber ja, ansonsten ist man da dann im Bilde, was man besser weit weg tut. Bestimmte Schätze – wie meine Teekanne – dürften die nicht Mal anrühren. Ich hab so eine kleine süße Teekanne aus Ton, die handbemalt ist für 2 Teeschalen in die auch nur eine bestimmte Sorte Tee darf. Die benutze ich nicht Mal in Nähe der Kinder. *g* Bei meinen persönlichen Schätzen bin ich doch sehr penibel, da die Kids noch ein Alter haben, in dem sie dergleichen nicht nachvollziehen und abschätzen können.

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ach, ne, ich meinte auch eher, dass ich beim Backen immer Naschkatze und so spielte. :mrgreen:

          Aber in dem Alter ist ja eh alles interessant, zumal wenn es noch etwas Krach macht – wie Töpfe eben. 😀

          Und logisch, Dinge wie deine Teekanne, die verstuast du sorgfältig abseits von Kinderhänden, ist ja klar! 🙂
          Und eben, in dem Alter können die den „Wert“ von Dingen – was nicht unbedingt den finanziellen meinen muss – nicht verstehen, das kommt erst später.

          Gefällt mir

  2. Marille Gruenblatt schreibt:

    Selbstver…äh…freilich 😉
    Ich fürchte, ich muss mich outen: ich mochte Effi Briest, damals in der Schule…

    Gefällt mir

  3. Sylana schreibt:

    Also, wie kommts nur, dass Du sicher weißt, das ich mitspiele….. „Pfeif“
    Na ja, dem Porte…ah SchXXX RS – Reform, dem Geldbeutel sei geholfen beim Leerwerden.

    In Ermangelung eines Blogs, hier die Favoriten, ohne Wertung, so wie sie mir in den Kopf kamen. Und ja, eigentlich könnt ich auch Fotos von meinen Bücherregalen einstellen.

    1. Fahrenheit 451 – R. Bradbury
    2. 1984 – G. Orwell
    3. Hamlet – W. Shakespeare
    4. Die Geschichte der Zukunft – R.A. Heinlein
    5. Segeln im Sonnenwind – R.A. Heinlein
    6. Die Leben des Lazarus Long R. A. Heinlein
    7. Das Lächeln der Fortuna R. Gable
    8. Das Spiel der Könige R. Gable
    9. Don Camillo – G. Guareschi
    10. Ein Raumschiff namens Helva – A. McCaffrey
    11.Das Ei in der Trompete – M. Richter (ja, zugegeben Kinderbuch aus tiefsten DDR – Zeiten, aber herrlich geschrieben)
    12. Orakel der Delfine – Wolf Weitbrecht (auch aus DDR – Zeiten)
    13. Tinko – Erwin Strittmatter
    14. Der Wundertäter E. Strittmatter
    15. Der Medicus – Noah Gordon
    16. Emil und die Detektive
    17. Pünktchen und Anton – beide Erich Kästner
    18. Grimms Märchen
    19. Andersens Märchen
    20. Enders Spiel – O.S. Card
    21. Die galaktische Patrouille E.E. Smith
    22.Herrin der Stürme – M.Z. Bradley (ist aus der Darkover – Reihe)
    23. Die drei Musketiere – A. Dumas
    24. Harry Potter Reihe
    25.20000 Meilen unter dem Meer – Jules Verne

    ….ah ich hör auf jetzt, das werden irgendwie immer mehr….. 🙂

    Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Sylana

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Ich kenn halt meine Pappenheimer! :mrgreen: 😉

      Aha, da seh ich auch schon welche, die ich vergessen hab, Fahrenheit war wirklich große Klasse! 🙂
      Grimms Märchen kenn ich mehr oder weniger, die sind auch gut, und Ender hab ich vor Kurzem erst gelesen, auch nicht schlecht. Die drei Musketiere, das ist ein tolles Buch, und bei Jules Verne kann man auch nichts falsch machen, also eine tolle Auswahl! 🙂
      Und bei den mir unbekannten Büchern werd ich mal schauen, welche davon für mich in Frage kommen könnten, auch wenn es das Portemonnaie nicht freuen dürfte. 😉

      Gefällt mir

      • Sylana schreibt:

        Was geht uns die Freude vom Portemonnaie an?
        Das hat Geld auszuspucken, bei Bedarf, mehr nicht!
        Aber sehr SciFi/Fantasy – lastig ist das bei mir schon, was? Ich les aber eigentlich auch andere Sachen, nur Du weist ja: Die erste Prägung….
        Und es ist ganz lieb von Dir, das Du die Kommentare immer beantwortest!
        (Musste mal gesagt werden!)
        Liebe Grüße!
        Sylana

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Na, wenn mein Geldbeutel unglücklich ist, dann bin ich es oft genug auch. 😳
          Denn wer unglücklich ist, der spuckt vielleicht, aber kein Geld. 😉

          Stimmt, so ein wenig merkt man das schon. Ist aber gar kein Problem, ich entdecke da ein für mich neues Feld, auf das ich mich schrittweise wage. Lese ja gerade die Ender-Bücher, danach kommen die SciFi-Bücher von Scalzi dran.

          Danke! 🙂
          Ich geb mir Mühe, denn so ein Blog lebt ja auch vom Austausch. Ohne euch Leser und Kommentierer wäre das hier nur halb so witzig, wenn überhaupt. 😉

          Liebe Grüße und guten Start ins Wochenende! 🙂

          Gefällt mir

  4. tinatainmentia schreibt:

    „Die Bücherdiebin“ habe ich auch schon lange auf meiner „anzuschaffende Bücher“-Liste… Das will ich unbedingt lesen! 😮 Den Parzival, naja… :mrgreen: Der ist doch soooo lang… Aber Artusepik (da gehört der doch auch zu, oder? *duck*) ist schon toll. Mal sehen. Eines Tages und so… 😉

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Unbedingt anschaffen und lesen! 😉

      Ts, soo lang, also mal echt! Du bist GERMANISTIK-Stundentin und angehende DEUTSCH-Lehrerin, du solltest da schon etwas mehr Enthusiasmus an den Tag legen! 😛 XD

      Außerdem wirkt der ja bis heute nach, alle Rittergeschichten und so um die Tafelrunde, die Filme, die Bücher, Fantasy… das kann man gar nicht überschätzen, wie wichtig das war und ist! 😮

      Gefällt mir

      • tinatainmentia schreibt:

        „Soo lang“ dafür, dass es eben Mittelhochdeutsch ist. An sich habe ich ja nichts gegen lange Texte, aber Mittelhochdeutsch ist doch deutlich mühseliger zu lesen, finde ich. Weshalb ich mich ja auch schon ewig vor Shakespeare drücke, weil es mir mit der Sprachstufe da genau so geht… Es ist halt Arbeit, keine Entspannung. 😛

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Mittelhochdeutsch ist toll! 😛
          Und ja, gerade zu Beginn, wenn man noch nicht drin ist, ist es etwas mühsam, aber danach, ach, danach macht es doch Spaß, allein von der Sprachmelodie her. 🙂
          Ts, und Shakespeare auch noch. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, du wärest eine angehende Englischlehrerin, die nur Twilight auf Englisch gelesen hat. 😛 😉
          Gut, irgendwie hab ich jetzt doch Bock auf Shakespeare und MHD bekommen, dabei les ich doch gerade am zweiten „Ender“-Roman. 😳

          Gefällt mir

        • tinatainmentia schreibt:

          Ach nee, für die Uni musste ich bisher halt nur den Hamlet lesen, und in der Schule damals Macbeth. In der Freizeit habe ich oft einfach nicht noch den Elan/die Muße, mich dann noch mit Frühneuenglisch zu befassen… da lese ich dann halt lieber mal was Seichtes, oder was Spannendes, aber verständlich zu lesendes, wie „The Circle“. 😉
          One day und so…

          Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Das nächste Mal mach ich den hier -> “ 😛 “ noch größer, was? 😉

          Schon klar, dass man in der Freizeit auch mal nur abschalten mag, das kenn und verstehe ich ja. 🙂
          Und The Circle ist auch ein tolles Buch, insofern sei dir mal halb verziehen. 😛

          Gefällt mir

  5. Zeilenende schreibt:

    Und atudiere ich die Liste, stelle ichcfest, ich hätte noch mehr Titel nennen können … Arm der Zeilenende, der Helden wie dich braucht, um den Brecht zu nennen. 🙂

    Gefällt mir

  6. Sylana schreibt:

    Och hallo, irgendwie kann ich jetzt mal wieder oben nicht weiterkommentieren.
    Bin ich wieder zu doof dazu. 🙂
    Na , auch wurscht, ich hab andere Qualitäten.
    Soso, Ender haste gelesen. Bestimmt auf englisch?
    Ich trau mich an Englisch nicht so ran, und les nur auf Deutsch – und in dem Falle hätt ich schon gern alle drei Teile gelesen, aber der 3 – . Xenozid .- 40.00€ gebraucht….. Da klappt dann sogar mein Geldbeutel ganz verstört auf und zu.
    Wobei den das sonst nicht so stört.
    Was ich aber grad lese: Enders Schatten, und ich muss ehrlich sagen, das find ich ja fast noch spannender.
    In dem Sinne: Auf ins Regal!
    Sylana

    Gefällt mir

    • pimalrquadrat schreibt:

      Ich glaub, das liegt daran, dass man auf einen Ausgansbeitrag nur 5mal antworten kann. Danach musst du auf den letzten Beitrag in der Kette gehen, der noch das „Antworten“ dabeistehen hat. Oder so. 😳
      Ansonsten, kein Stress, die Kommentare kommen so oder so an. 😉

      Jepp, ich hab Ender auf Englisch gelesen, vier Bände als Taschenbuch im Schuber für 20 €, das ist günstig. Zumal, wenn der dritte Band 40 € kostet!? 😯
      Wie kommt denn das? Liegt das daran, dass du eine bestimmte Ausgabe möchtest, oder wird der gar nicht mehr verlegt?

      Ich kämpfe ein wenig mit dem Anfang zu „Speaker for the Dead/Sprecher für die Toten“ kämpfe. Sprechende Schweinchen? ^^‘
      Ach, Enders Schatten spielt ja paralel zum ersten Ender, da muss ich vielleicht auch noch reinschauen. Aber, gemach, gemach, ich hab heute erst Heinleins Geschichte der Zukunft spontan gekauft. 😳

      Gefällt mir

      • Sylana schreibt:

        Der dritte Teil? Ich nehme mal an der ist so hochpreisig, weil in geringer Auflage veröffentlicht…..Gibt es nur noch gebraucht.
        Ich weiß auch nicht, Ende der 90er Jahre hat es mal eine Zeitlang ziemlich viele Veröffentlichungen in dem Genre gegeben, so als ob in den Verlagen Leute mit Interesse dafür saßen…Und eben auch richtig gute Sachen. Dann war das plötzlich wie abgeschnitten. Was besonders doof war, weil oftmals von mehrteiligen Sachen der letzte Teil dann nicht auf deutsch erschienen ist. Ich sag nur Anne McCaffrey (die kann ja nicht nur Drachen). Da hab ich hier 4 mehrbändige Reihen stehen, wo jeweils der letzte Teil fehlt, weil einfach auf Deutsch nicht veröffentlicht.
        Oft ist das mit den Fortsetzungen auch nicht publik gemacht worden….also ich hab in einigen Fällen erst beim Lesen mitbekommen, das ich grade die Fortsetzung von irgendwas anderen lese.

        Ja, der Speaker hat schon einen merkwürdigen Anfang…..

        Ha, hab ich Dich also angefixt, was den Heinlein betrifft.
        Na dann, viel Freude dabei!
        Angenehme Woche!
        Sylana

        Gefällt mir

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, ok. Aber dann isses doppelt und dreifach ärgerlich, wenn man als Leser brav alle Bände kauft und dann beim Ende um die Auflösung betrogen wird. Woah, ne, das würde mich wahnsinnig machen!
          Klar, Ende der 90er und Anfang der 00er gab es ja einen richtigen Boom im Bereich Fantasy und SciFi, und dann kam gleich der nächste mit Vampiren. *seufz* Schlimm, weil man als Leser auch nicht viel machen kann.Und dann muss man ja noch aufpassen, weil bei der Übersetzung die Titel oft deutlich geändert werden bzw. manche Bücher halt gesplittet und zwei, drei oder gar vier draus gemacht werden. Eine Katastrophe, da durchzublicken. Mit ein Grund, aus dem ich auf Englisch lese, zumal ich da auch ganz sicher die Auflösung bekomme, sofern der Autor sie geschrieben hat.

          Ja, dem Heinlein hab ich mal ne Chance gegeben. Muss aber noch warten, erst wollte ich die O.S. Card-Bücher lesen, und dann eben Scalzi. Ich werd aber sicher berichten. 😉

          Dir auch eine schöne Woche! 🙂

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s