5 Bücher für 2015

Die singende Lehrerin ging der Frage nach, welche fünf Bücher sie 2015 noch lesen möchte. Und da sie spannende Antworten gab – mein SuB dankt! 😛 – , sich aber davor drückte, jemand Bestimmtes zu nominieren und stattdessen einfach alle Leseratten mit an Bord holte, bin ich natürlich mit von der Partie. Denn Bücher und ich, wir bekommen seit Jahren nicht genug voneinander! :mrgreen:

Gut, die Frage danach, welche Bücher ich noch lesen möchte, ist eine schwierige. Warum? Nun, weil der SuB bereits jetzt überquillt vor lauter tollen, aber noch ungelesenen Bücher, und weil ständig neue dazukommen. Und weil ich dieses Jahr schon bei 19 gelesenen Büchern stehe. Ähem. Und eigentlich noch viel mehr lesen würde, wenn es die Zeit zuließe. 😀

 

Aber gut, welche Bücher ich dieses Jahr unbedingt noch lesen möchte, die folgen nun, wobei die Reihenfolge keine Wertung enthalten soll.

 

0. Ancilliary Justice von Ann Leckie

Das Cover lachte mich neulich in der Buchhandlung an, eine kurze Recherche zeigte mir, dass der Plot interessant sein könnte, und so bestellte ich diesen Auftakt einer Science-Fiction-Trilogie am nächsten Tag. Momentan bin ich irgendwo um Seite 157, habe aber seit ein paar Tagen nicht mehr weitergelesen. Das Buch möchte ich noch beenden, weil es bisher doch ganz gut ist. Es folgt einem Ancilliary, d.h. einer Art – bitte bedenkt, dass ich normal nicht in SciFi zu finden bin und auch noch auf Englisch lese – Android, welcher aus einem menschlichen Körper und der künstlichen Intelligenz eines Raumschiffes besteht. Ja, Raumschiffe sind mit künstlicher Inteligenz ausgestattet, und mit zig menschlichen Körpern, Ancilliaries eben, mit denen sie dann auch auf fremden Planeten handeln können. Breq ist so einer, der letzte seines Schiffes, welches zerstört wurde. Und so teilt sich die Handlung in zwei Zeitstränge auf, Vergangenheit, um herauszufinden, was mit dem Schiff geschehen ist, und Gegenwart, um Breqs Plan zu folgen, Rache zu nehmen.

Wie gesagt, bisher ganz gut, aber seit ein paar Tagen…

NACHTRAG: So schnell kann es gehen, man setzt einen Entwurf auf und lamentiert darüber, dass man ein Buch nicht gelesen bekommt, und wenn es ein paar Tage später darum geht, den Eintrag noch einmal durchzulesen, bevor er online geht, ist besagtes Buch bereits gelesen. War gut, die Welt ist ziemlich komplex und teilweise verwirrend, da nahezu ausschließlich weibliche Pronomina benutzt werden, aber hat Spaß gemacht. Die beiden weiteren Bände der Trilogie sind bestellt.

 

0,5. Bakuman von Tsugumi Oba und Takeshi Obata

Hier mogle ich mal wieder. Ein Manga, noch dazu einer in 20 Bänden, ist eigentlich kein Buch im strengen Sinne. Aber nachdem Miss Booleana einen Beitrag dazu verfasst hat und ich einen Blick hineingeworfen habe, muss ich sagen, dass es mir soweit gefällt und ich am Ball bleiben werde. Worum es geht? Nun, wer auf den Link geklickt hat, weiß das bereits, und wer das bisher versäumt hat, dem sei nur so viel gesagt: Es geht um drei Schüler, die ihren Träumen nachjagen, Mangaka bzw. Seiyu (d.h. Synchronsprecher) zu werden.

 

1. The Red Knight von Miles Cameron

Dieses Buch wartet bereits seit knapp einem Jahr (10. September 2014) darauf, von mir gelesen zu werden, nachdem es mir eine Freundin aus dem Englangurlaub mitgebracht hatte. Aber dazwischen kamen so viele andere Bücher und Games, und so steht es im Regal und wartet, und wartet, und wartet. Da ich die Prämisse aber interessant finde, möchte ich es noch dieses Jahr lesen, und nutze einfach diesen Eintrag, um mir selbst ein wenig Dmapf zu machen. Es geht, soweit ich (noch) weiß, um eine Bande Söldner, die es mit einem Wyvern aufnehmen muss. Das, und eine kurze Leseprobe machten mir Lust auf mehr, aber eben, es wartet.

 

2. Willehalm von Wolfram von Eschenbach

Jepp, Mittelhochdeutsch. Eigentlich eine Schande, dass ich bisher nicht dazu gekommen bin, mehr von Wolfram zu lesen als nur den Parzival, aber gut. Der Willehalm wartet seit vier Jahren auf mich, aber dieses Jahr wird sein Jahr. Vor allem, da der Konflikt hier hochspannend ist, zwischen Christentum und Islam, zwischen Ablehnung und Toleranz – wobei man mit dem Begriff natürlich vorsichtig sein muss. Richtige Toleranz im heutigen Sinne war es nicht, aber die Art und Weise, wie die Figuren handeln, zeigt ein anderes, differenzierteres Bild, als es bisher üblich war, so wie z.B. im Rolandslied.

 

3. Irgendwas von William Shakespeare

Meine Shakespeare-Erfahrung beschränkt sich auf die Lektüre von MacBeth in der großen Pause, irgendwann in der Oberstufe im Oberstufenraum, und – das wars. Aber klar, in der Oberstufe hatte ich ja keinen Englischunterricht mehr – ich hatte Französisch 😛 – und danach fehlte irgendwie immer die Motivation, mal reinzuschnuppern. Erst recht, da das Germanistikstudium genügend andere Lektüre bot.

Auch hier wartet seit 2011 die Werkausgabe auf mich, und dieses Event ist für mich die Gelegenheit, mich Shakespeare zu stellen. Endlich einmal selbst zu sehen, wie toll seine Stoffe sind und wie gut er mit diesen umgeht. Vielleicht auch, weil ich sonst nie dazu kommen werde?

 

4. The Circle von Dave Eggers

Nachdem Frau Henner bereits darüber schrieb und die Handlung und Thematik toll fand, habe ich nur umso mehr Lust darauf, endlich mal The Circle zu lesen, welches – Blick auf meine Bücherliste – seit dem 21. November 2014 auf meinem SuB liegt! Ohje, noch so ein Buch, das warten muss, das ich aber noch unbedingt lesen möchte.  Dystopie, Internet, Totalüberwachung, NSA, BND – oh, wartet, die letzten beiden sind bereits real! – damit ist man gerade brandaktuell und behandelt Themen, die uns noch einige Zeit lang verfolgen werden. Vielleicht auch irgendwann wirklich verfolgen werden, sofern man sich nicht der totalen Kontrolle unterwirft.

 

5. Du, das unbekannte Buch eines mir vielleicht noch unbekannten Autors

Tut mir leid, aber ich muss ein wenig mogeln. Ich fing ja an mit einem Buch, welches ich bereits zu lesen begonnen habe, und höre auf mit einem Platzhalter für all die Bücher, die ich 2015 noch entdecken und lesen werde. Und das werden sicher einige sein. Aktuell zum Beispiel liebäugle ich mit der 1q84-Trilogie von Haruki Murakami, welche es auf Englisch in einem Band zu einem äußerst günstigen Preis gibt.

 

So, und das waren auch schon fünf Bücher für 2015. Auch wenn es garantiert nicht bei diesen bleiben wird, die singende Lehrerin z.B. hat mich daran erinnert, mal einen Blick in Ender’s Game zu werfen. Die Texte eines H. P. Lovecraft warten noch auf mich (seit Jahren 😳 ) ebenso wie Chrétien de Troyes oder einige Klassiker der Weltliteratur, wie Die vier Töchter des Dr. March/Little Women. Und und und, denn man kann nie genug Bücher haben und lesen, ist doch jedes eine eigene (Gedanken-)Welt, in deren Rahmen man sich selbst und seine Umwelt neu entdecken und erfahren, aber auch hinterfragen kann.

 

Eigentlich sollte ich jetzt weiterwerfen, aber das wird immer schwieriger, wer soll denn noch den Überblick haben darüber, wer bereits teilgenommen hat, oder wer überhaupt mag? Deswegen mache ich es ganz einfach wie die singende Lehrerin und spreche all jene an, die gerne lesen. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücherwurmiges, Blogevent veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu 5 Bücher für 2015

  1. schnipseltippse schreibt:

    Der Circle lacht mich auch schon lange an, aber 19.99€ für ein E-Book finde ich echt unverschämt. Und es hat nur drei Sterne bei Amazon. Also leihe ich es mir lieber mal in der Bib aus.
    Der Willehalm hat mich jetzt neugierig gemacht. Muss ich mal googeln. So von wegen Islam…

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Ich hab es als englisches Taschenbuch, war glaub 12 €. 20 für ein ebook finde ich auch unverschämt! 😮

      Erwarte vom Willekalm nicht zu viel, es ist nach wie vor ein Produkt seiner Zeit, also des frühen 13. Jahrhunderts. Der Islam als solches wird nicht durchweg positiv dargestellt, aber der Willehalm enthält die Toleranzrede, welche für ihre Zeit eben doch etwas Neues war.

      Gefällt 1 Person

  2. Marille Gruenblatt schreibt:

    Little Women… dieses Werk habe ich in der Schule verschlungen (oh ja, im Unterricht) und geliebt 🙂
    Was das unbekannte Buch eines unbekannten Autors angeht (und was Du vielleicht mögen könntest, wenn Du Murakami magst): so Du Kenzaburo Oe noch nicht kennst, wäre selbiger evtl. etwas für Dich.

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Wow, cool, im Unterricht! 😮
      Ich hab den Anime dazu gerne gesehen. „Schön war die Zeit, aber nicht immer leicht…“ *sing*

      Hm, Danke für den Tip, da werd ich mich mal schlau machen! 🙂

      Gefällt mir

  3. Schlopsi schreibt:

    „der letzte seines Schiffes“… toller Ausdruck! *grins*
    Miss Booleana hat es auch bei mir mit „Bakuman“ geschafft, allerdings wird es bei mir wohl doch eher die gemütliche Variante der Serie. Freue mich schon drauf!
    Und hey! Wir haben sogar einen Vorsatz gemein! „Der rote Krieger“ liegt bei mir auch schon auf dem Nachttisch. Vielleicht werde ich es im Winter angehen. Hört man ja immer nur gutes von.

    Gefällt 1 Person

  4. singendelehrerin schreibt:

    Ha, „The Circle“ steht bei mir quasi auf Platz 6, denn das Buch wurde mir von einer Freundin (auch Englischlehrerin) wärmstens empfohlen. bei der Geschwindigkeit, mit der du Bücher verschlingst, kann ich da bestimmt auch noch eine zweite Meinung bei dir einholen! 😉

    Ich habe übrigens auch schon das erste Buch aus meiner Liste ausgelesen (gestern) – bin ganz stolz! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Da du ja ausgelesen hast, rückt The Circle auf Platz 5 vor. 😛
      Mal schauen, gestern kamen Ancilliary Sword und die 1Q84-Trilogie an. *ähem* 😳
      Aber ich hab ja noch ein halbes Jahr, um fertig zu werden. 😀

      Kannst du auch sein, ich weiß ja selbst, wie schwer das manchmal sein kann. 🙂
      War es denn gut?

      Gefällt mir

      • singendelehrerin schreibt:

        Ich fand es super! Herr Murakami hat sich mit nur zwei Werken ziemlich weit vor auf meiner (imaginären) Liste meiner Lieblingsautoren geschrieben! Viel Spaß schon mal bei „1Q84“, eine tolle Trilogie! 🙂

        Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ah, dann kannst du Miss Booleanas Eindruck bestätigen? Schön! 🙂
          Hm, wenn der sich so weit vorne einordnet, dann bin ich wirklich gespannt, und lass ihn wohl eher nicht so lange aufm SuB warten. :mrgreen:

          Danke, ich hoffe, ich werde ihn haben. Aber die Trilogie in einem Band, das hat sich schon gelohnt, mal etwas zu riskieren. 🙂
          Ich werde sicher berichten, und vielleicht komm ich dann auch zum anderen Murakami. 😉

          Gefällt mir

  5. Miss Booleana schreibt:

    Oh, danke für die Verlinkung. Hab schon gelesen, dass dir Bakuman gut gefällt – das freut mich! 😀 Den Tag habe ich vor einer Weile auch mitgemacht, auch wenn ich offensichtlich weitaus langsamer lese als du 😉
    1Q84 habe ich auch gelesen und kanns sehr empfehlen! Irgendwo im Blog ist auch eine Review…

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Nichts zu danken, ich danke, Bakuman ist ein richtiger pageturner! 😀
      Ach, wenn mich ein Buch packt, dann kann ich mich wunderbar darin verlieren. 😉

      Hm, muss ich mal lesen gehen – also, sowohl Review als auch das Buch selbst. 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Pingback: 2015 in Büchern | pimalrquadrat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s