Von Frauen und Fußball

Nein, keine Sorge, kein billiger Witz über Frauen und Abseits. Nein, wer momentan mit offenen Augen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender verfolgt, dem wird nicht entgangen sein, dass aktuell die Frauenfußball-WM in Kanada stattfindet. Und wer, so wie ich, wagemutig genug ist, es mit der Zeitverschiebung aufzunehmen – verdammt, wer legt USA-Schweden auf 2 Uhr nachts?! Ich bin todmüde und hab die zweite Halbzeit verschlafen!!! – der bekommt einiges geboten. Oh, sicher, physisch können die Damen nicht mit den Herren mithalten, und spielerisch gibt es einige Schwächen und Totalausfälle, wie die Ivorerinnen oder Ecuador. Aber – und das darf man nicht vergessen! – wie gestern im TV berichtet wurde, in Ecuador z.B. gibt es erst seit zwei Jahren eine halbprofessionelle Fußballiga für Frauen, mit gerade einmal zwölf Teams! Unter diesen Umständen ist es natürlich auch kein Wunder, wenn nicht jeder WM-Teilnehmer großartigen Fußball zeigen kann.

Davon abgesehen zeichnet sich die WM für mich bisher dadurch aus, dass die Damen sehr viel engagierter Spielen als die Herren. Passagen, in denen der Ball lustlos hin- und hergeschoben wird, die gibt es so gut wie gar nicht. Nein, es wird das Tor gesucht, und es geht schnell hin und her, weshalb ich manchmal eher an Handball denke, was aber keine schlechte Sache ist.

Dazu kommt, dass das Publikum, anders als bei den Herren, sehr viel zivilisierter und gesitteter ist. Nix da von besoffenen Hooligans, keine Gegenstände werden auf das Spielfeld geworfen, keine Schmähgesänge. Hier herrscht (noch?) der Spielcharakter vor. Sodass man auch problemlos mit Kind und Kegel ein Spiel sehen kann – was eben nicht bei jedem Herrenspiel der Fall ist.

Außerdem sind die Damen sehr viel härter im Nehmen als die Herren. Da, wo ein Mann bereits den Robben sterbenden Schwan markiert, spielen die Frauen einfach weiter. Nix da von wegen divenhaft aufm Boden liegen, jammern und heulen. Man fällt und steht wieder auf. Was eigentlich ziemlich witzig ist, wenn man bedenkt, wie viel Mühe so manch ein Ronaldo und co. darauf verwenden, sich durch Muskeln, Tätowierungen, schnelle Autos (oft auch ohne Führerschein, nicht wahr, Herr Reus?) und Modelfreundinnen möglichst männlich in Szene zu setzen, nur um auf dem Platz rumzuheulen wie – naja, wie ein Mädchen geht ja nicht, die jammern ja gerade nicht. Peinlich sowas.

 

Und wenn der elendige ZDF-Stream funkitonieren würde, könnte ich mir nun ansehen, wie die Französinnen spielen. Aber da bei mir jeder ZDF-Stream läuft, außer dem des Fußballspieles, und das ZDF im TV lieber irgendeinen Schwachfug mit Namen Der Bergdoktor ausstrahlt, muss ich mal wieder verzichten. Zum K*tzen das, und dafür darf man dann GEZ abdrücken?

 

 

NACHTRAG Stand 19:40: Nach 40 Minuten Verzweiflung inklusive Neustart des PCs, weil ZDFsport.de meinen Rechner hat abschmieren lassen, läuft der Stream endlich. Die Qualität ist zwar bestenfalls Durchschnitt, aber besser als das Elend, welches auf ARD und ZDF läuft, ist es allemal.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Von Frauen und Fußball

  1. Schlopsi schreibt:

    Ahh, mit der zweiten Halbzeit hast du ja das beste verpasst! Es wurde dann ein richtig starker Krimi!
    Den Rest sehe ich uebrigens genauso wie du. Finde den Fußball teilweise sogar noch schoener, als den der Herren. Sind halt grundverschiedene Stile, aber was die Damen auch speziell auf dem ermuedenden Kunstrasen abziehen, da wird man blass vor Neid.
    Finde es uebrigens auch schade, dass manche Spiele parallel oder wirklich so spaet laufen. Gerade die Spiele um 4 Uhr sind so spannende Partien, aber da halte ich auch nicht mehr durch. Leider.

    Gefällt 1 Person

    • Schlopsi schreibt:

      PS: Alternativ einen franzoesischen Stream suchen. :p

      Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Naja, ich hatte aber bereits auf Freitag die Spiele verfolgt, und musste gestern dann um 7 aufstehen, das hätt ich echt nicht mehr geschafft. Und ja, das war eben das Top-Spiel der Gruppe, und die legen es so spät! 😡
      Das Spiel der Schweizerinnen hätte ich auch gerne gesehen, die erste Halbzeit über waren die so dominierend und kamen und kamen nicht zum Tor…

      Ja, die Damen spielen ihren eigenen Stil, und der ist sehr ansehnlich und es macht Spaß, die umkämpften Partien zu verfolgen. Eigentlich schade, dass da so wenig Leute Interesse dran haben, obwohl es mehr werden. Und gerade in den USA und Kanada ist Soccer eher ein Frauensport, weshalb dort der Zugang noch einmal anders ist.

      Und gestern, das war so fies, die Französinnen hätten einen Handelfmeter bekommen müssen, Schiri mit Tomaten aufn Augen! Und dann kassieren die noch leichtsinnig in der Nachspielzeit das 0:2. 😥

      Gefällt 1 Person

      • Schlopsi schreibt:

        Und dann peng, 10:1.
        Es wird ja glücklicherweise mehr. Trotzdem schade, wenn die Stadien so leer sind. Aber das hast du oft so, habe ja auch schon das eine oder andere BuLi-Spiel der Frauen live gesehen. Ist zwar wieder was anderes, aber selbst hier ist es noch nicht so ganz populär, wie sie es verdient hätten. Aber warten wir mal die nächste Phase ab, da werden die Stadien bestimmt etwas voller.
        Ach mit den Elfmetern. Gestern genau das gleiche bei Costa Rica vs. Süd Korea. Was für ein Hammer von Spiel! Und eine Elfmeter hätte den nächsten jagen müssen! Ich finde die Refereeentscheidungen bisher recht gut, aber manchmal… naja, hat man immer, nech? Das Spiel mit Frankreich habe ich leider nur in der Zusammenfassung gesehen. Aber die müssen jetzt ordentlich ranklotzen, gegen Kolumbien, das ging auch etwas an den eigenen Stolz, oder?

        Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ja, da ist der Knoten dann richtig geplatzt. Hat mich irgendwo für die Schweizerinnen gefreut und gleichzeitig fand ich es schade für die Ecuadorianerinnen.
          Ja, das stimmt, es fehlen noch die Mengen an Zuschauern, wie es sie bei den Herren gibt, aber es entwickelt sich, was ein gutes Zeichen ist. Und ich denke auch, dass es sich weiter bessern wird, da mittlerweile auch richtige Profiklubs entstehen und das Geld Einzug hält. Solange am Ende nicht doch wieder Schauspieler aufm Platz stehen, bin ich zufrieden.
          Das Spiel Costa Rica vs Südkorea hab ich leider nicht gesehen, ich bin ausnahmsweise mal früh schlafen gegangen, war gestern aber auch hundemüde. Die Referees machen oft einen guten Job, aber der Videobeweis… *pfeif*

          Ja, die Französinnen waren ja Mitfavorit, aber die Leistung gestern war nicht gut. Da müssen sie gegen Mexiko deutlich besser spielen, zumal ja jetzt mit dem Sieg Englands die Gruppe sehr offen ist. Ich hoffe, sie finden zu alter Form zurück, Halbfinale wie vor vier Jahren sollte es schon sein.

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Das liegt halt an der unglücklichen Aufstockung auf 24 Teams. Da waren solche Klatschen abzusehen. Zwar ist es schön, wenn den kleineren Teams die Möglichkeit geboten wird, sich auf der Weltbühne zu beweisen, aber es ist und bleibt zweischneidig. Aber es gibt ja immerhin ein paar (freudige) Überraschungen.
          Jepp. Die Entwicklung findet definitiv statt und das ist schön zu sehen. Und ich glaube auch, bis wir Schauspieler auf den Plätzen sehen, ist es noch ein weiter Weg. Das ist das Schöne bei den Damen und kenne ich auch aus meiner aktiven Zeit: Wenn eine länger am Boden liegt, dann ist es ernst. Ansonsten wird aufgestanden und weitergekämpft. Das Spiel gestern war übrigens ziemlich ruppig und nicht mehr ganz so sauber, aber das lag am Temperament und dem Druck. Ganz bestimmt. 😉
          Ich drück euch die Daumen und hoffe auf ein starkes Spiel gegen Mexiko. Sie wollen es bestimmt nur spannend machen. 😉
          Und ja, der Videobeweis. Ich verstehe sowieso nicht, warum es die Torlinientechnologie gibt und dann auf den Videobeweis verzichtet wird. Ist doch irrsinnig. Aber naja, sowas machte den Fußball schon immer aus. Nur fies, wenn es die eigene Partei trifft…

          Du bist übrigens für den „Liebster Blog-Award“ nominiert:
          https://infernalcinematicaffairs.wordpress.com/2015/06/14/liebster-blog-award-von-an/

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ja, sicher, gerade in der Anfangszeit ist es zweischneidig, aber eine WM-Teilnahme kann auch dafür sorgen, dass in den entsprechenden Ländern der Frauenfußball stärker unterstützt wird.
          Du hast selbst gespielt? Cool! 🙂
          Ja, eben, wer liegenbleibt, der hat was. Die Einsellung gefällt mir!
          Danke! Ich hoffe, dass die Damen der Ehrgeiz packt und sie sich reinhängen. 🙂
          Ach, manchmal denke ich mir, dass der Videobeweis deshalb nicht kommt, weil dadurch Spielmanipulation erschwert wird. Wenn man bedenkt, wie korrupt die FIFA wohl ist, dann scheint mir das logisch.
          Schon gesehen, ich werd mich demnächst an die Fragen machen, erneut, Danke! 😉

          Gefällt 1 Person

  2. schnipseltippse schreibt:

    Ich glaube, das SRF überträgt auch. Wenn die Spiele nur nicht so spät wären. Schade. Ich habe ja zwei Fussballerinnen hier zu Hause. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Michaela schreibt:

    Also heute ist die EM Quali Österreich-Russland, ich sehe es mir an. Ja auch Österreicherinen haben Interesse an Fußball 😀

    Gefällt mir

  4. Michaela schreibt:

    -lach- undenkbar aber ab und an findet auch mal ein blindes Huhn ein Korn… 1:0 für uns Österreicher, was für ein denkwürdiger Tag 😀

    Mal ernsthaft, es stimmt das immer mehr Frauen nicht nur Fußball sondern auch andere typische Sportarten die in der „Männerwelt“ eine Rolle spielen für sich endecken. Was auch gut so ist wie ich finde. Weiblich, feminin und harter Sport können durchaus eine gute Kombi sein.
    Wobei ich persönlich für einen echt guten Liebesfilm auch ein Fussballmatch sausen lassen würde 😀

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Hahaha, da ist eins der Tore gegen Gibraltar bei euch gelandet? 😛
      Aber schön, dass ihr gewonnen habt! 🙂
      Ja, ich denke auch, dass es sich nicht ausschließt, weiblich und Hochleistungssportleirn zu sein. Und es ist durchaus ansprechend, was die Damen leisten.

      Hm, joa, also, wenn es pilchert, dann nehm ich sogar lieber Darts. XD 😉

      Gefällt mir

  5. Wortman schreibt:

    Ich würde die Herrenmannschaft einstampfen und nur noch Frauen zeigen – zumindest in der Euroipa- und Weltmeisterschaft. Unsere Schnarchnasen kannst ja in die Tonne treten.
    Schade nur, dass der wirklich gute Frauenfussball nicht so gewürdigt wird im TV.

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Jepp, die Herren haben gerade alle ein Formtief. Und sind durch das viele Geld doch sehr behöbig geworden. Ich mein, der Stuttgarter Torhüter, der lieber bei Bayern auf der Bank Millionen verdient, statt zu spielen? Gehts noch?!
      Ich bin auf die heutigen Spiele gespannt und hoffe auf die Französinnen, nachdem zu allem Überfluss gestern die Schweizerinnen verloren haben.

      Gefällt mir

      • Wortman schreibt:

        Ja genau. Solche Sachen werde ich nie verstehen, Ne Mille kassieren, dass man auf der Bank versauert. nichts anderes macht Bayern München… Hauptsache anderen Vereinen die guten Spieler wegnehmen…
        Was willst verlangen? Ungelernte 19/20jährige, denen man ne Million zahlt… das die nicht klar kommen, ist doch logisch.

        Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Naja, ganz ehrlich, wenn man mir heute 2,5 Millionen/Jahr bieten würde, um auf ner Bank zu sitzen, dann würde ich nicht lange überlegen. 😉
          Aber als Profisportler sollte der Anspruch doch sein, zu spielen.
          Und ja, ich finde es schon heftig, wie viel Geld die Jugendlichen da bekommen. Ständig hört man, dass Straftäter zwischen 18-25 nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, aber „reif“ genug, um mit so viel Geld umzugehen sind sie dann doch wieder.

          Diese „Kauf ich mir“-Mentalität der Bayern stört mich auch.

          Gefällt mir

        • Wortman schreibt:

          Da sprichst du genau die richtigen Sachen an. Aber du siehst, diese „Jugend“ denkt nur noch in Euros und nicht in Arbeit. Echte Profisportler tun was für ihr Geld 😉

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Jepp. 🙂

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s