Erinnerungen eines Gamers, Teil III: It’s dangerous to go alone! Take this!

Mit diesen simplen Worten begann damals, vor etlichen Jahren ein Spiel. Manchmal denke ich mir, dass es DAS Spiel bzw. DIE Spielereihe ist, aber dann schweifen die Gedanken ab, zu Okami, zu Bayonetta 1+2, zu Xenoblade. Und doch, dieses Spiel legte das Fundament für jenes andere Spiel, welches ich damals (seufz) in der TV-Werbung bestaunte, Monate bevor ich es zu Ostern geschenkt bekam. Und was für eine Werbung das war! Ein waschechter, feuerspeiender Drache vor flammendrotem Hintergrund, ein beängstigend dreinblickender Reiter auf einem tot wirkenden Ross. Eine verängstigt wirkende Prinzessin. Es bot alles, was ein Junge wie ich mochte und wollte: Schwertkämpfe, ein grüngewandeter Held (ok, die Mütze, darüber lässt sich streiten), eine Prinzessin, einen Drachen. Und das alles verflixt noch mal in 3D-Graphik! Jawoll, in schönster 3D-Graphik, was jemanden wie mich, der noch mit Pixeln gamifiziert wurde, in hellste Aufregung und paradiesische Verzückung versetzte!

 

Was war das für eine Überraschung an jenem Osterfest 1999, als ich The Legend of Zelda – Ocarina of Time geschenkt bekam! Oh, dieses Spiel, mein erstes Zelda (soviel sei verraten: Es würde nicht das letzte sein) und nach Super Mario 64 das zweite Spiel, in dem ich einen Protagonisten durch eine dreidimensionale, offene Umgebung steuern konnte.

Ich werde nie vergessen, wie ich dieses Spiel im Laufe von Monaten, in wochenendlichen Sitzungen von ein bis zwei Stunden, spielte, wie ich immer versucht war, die Kamera schweifen zu lassen,aus Angst, von einem fiesen Stalfos von hinten überrascht zu werden. Die wahnsinnige Aussicht auf die Hylianische Ebene, so weit und groß und riesig, dass man sogar ein eigenes Pferd bekommt, um sie zu bereisen! Der Wassertempel, der wegen eines verpassten kleinen Schlüssels dafür sorgte, dass ich das Spiel für ein halbes Jahr unterbrach.

Ganz besonders sind mir zwei Momente in Erinnerung geblieben: Wie ich den dritten heiligen Stein, den Zora-Saphir, erlangte und mich nach Schloss Hyrule aufmachte. Wie der Himmel langsam düsterer wurde, sich bewölkte, das Grau nach Schwarz wechselte, erste Blitze über den Himmel zuckten. Und wie sich die Zugbrücke senkte, Impa mit Prinzessin Zelda auf einem weißen Pferd an mir vorbeiritten, dicht gefolgt von Ganondorf auf seinem schwarzen Pferd. Mannomann, was hab ich da mitgefiebert! Und ganz wie Link, unser grüner Held, wollte ich mich nur zwischen ihn und die Prinzessin stellen. Puuh. Adrenalinschub.

 

Der zweite Moment, den ich nie vergessen werde, der betrifft das Ende des Spieles. Was für ein Endkampf, die Emotionen, Nervosität, Angst, die Inszenierung mit Ganondorfs Musik, die immer lauter wird, der einstürzende Turm, die Verwandlung in Ganon mit den Riesenschwertern und der letzte Kampf, vor düsterem Nachthimmel und Gewitter. Gänsehaut, auch noch nach all den Jahren.

 

Und es sollten, wie bereits erwähnt, noch weitere Spiele folgen. Twilight Princess war damals für mich der Grund, wieder mit dem Zocken anzufangen, nachdem ich die Gamecube-Ära mangels Geld verpasst hatte und meine Begeisterung entsprechend nachließ. The Minish Cap ist bis heute das einzige Zelda, in dem ich 100% erledigt habe und jedes Herzteil fand. Links Awakening hat mit der Ballade vom Windfisch wohl neben dem Main Theme und Zeldas Wiegenlied das schönste Lied überhaupt.

 

Und all dies begann mit obigen Worten, damals, im ersten The Legend of Zelda.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erinnerungen, Gaming veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Erinnerungen eines Gamers, Teil III: It’s dangerous to go alone! Take this!

  1. Schlopsi schreibt:

    Was ein Nostalgieschub (auch wenn ich die Reihe törichterweise nie gedaddelt habe)! Japp, man liest raus dass dir Zelda sehr am Herzen liegt. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • pimalrquadrat schreibt:

      Da hast du was verpasst! 😉
      Es sind sehr tolle Spiele, falls du also die Gelegenheit hast, unbedingt nachholen! 🙂

      Und ja, definitiv, eine meiner Lieblingsspielereihen. 😀

      Gefällt 1 Person

      • Schlopsi schreibt:

        Ich tue mich immer etwas schwer mit älteren Spielereihen. Muss mal gucken, vllt. findet sich ja ein Emulator dazu. Dann schnuppere ich mal rein. 😉

        Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Warum das? Veraltete Graphik und Gameplay? Oder einfach der Zugang zum Spiel selbst?

          Achja, wenn du schaust, fang besser erst mit A Link to the Past an, Zelda I und II merkt man ihr Alter ziemlich an. 😉

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Ja, genau daran liegt es. Zwar bin ich beileibe niemand, der eine High End Graphik genießen muss, aber schickes 3D macht doch mehr Spaß. Außer bei Pokemon.
          Danke für den Tip! Ich schaue es mir mal an.

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Du spielst Pokemon? Welche Versionen? Freundescode tauschen? :mrgreen:

          Ansonsten, wenn du ein wirklich zeitloses und geniales Spiel probieren magst, such nach Chrono Trigger. DAS ist ein Meilenstein und lohnt sich noch heute, auch wenn es keine 3D-Graphik hat. 😉

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Ach Gott, mal die, mal die. Gold, Smaragdgrün, Rubinrot, je nachdem nach welcher Map mir gerade ist. Habe aber schon lange nicht mehr richtig gedaddelt. Irgendwie deprimierend.
          Nur Solo über Handyemulator. Meine Gameboys sind leider alle kaputt. 😦
          Okay, ich mache mich mal kundig. Gehört habe ich schon von, aber wenn du es als einen Meilenstein deklarierst, dann mus was dran sein. 🙂

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Buah, Gold, ist das lange her! 😮
          Damals war ich noch jung und grün hinter den Ohren. :mrgreen:
          Aber dann bleibst du ja wirklich den „alten“ Spielen treu, oder?

          Was hast du mit deinen GameBoys angestellt? 😮
          Mein Pocket läuft immer noch, obwohl ne Ecke vom Bildschirm abgebrochen ist. 😳

          Definitiv, Chrono Trigger lohnt sich, die Schöpfer von Final Fantasy und Dragon Quest zusammen, mit Chara-Design von Akira Toriyama (DragonBall) und Musik unter anderem von Nobue Uematsu. Nur das Beste! 🙂

          Gefällt mir

        • Schlopsi schreibt:

          Ich hab‘ die ja nicht gezockt, als sie rauskamen- dafür war ich vermutlich noch zu jung. Aber so zum Einstieg machen die halt besonders Laune. „Den alten Spielen treu bleiben“… ach, iwo. Hatte ’ne Handvoll Spiele wie Spyro oder Tony Hawks. War nie so recht für diese Fantasywelten geschaffen und außerdem eher auf der PS2 unterwegs.
          Also: Der uralte ist einfach verschollen, genauso wie der Color. Und mein Prachtstück von Advance DS, der mit Licht, den hat es das Display eingedrückt, als ich ihn mal in der Schule mit hatte. *schnief* Das war eine traurige Angelegenheit.
          Okay, manches sagt mir was, manches wiederum gar nichts. ^^ Na mal sehen.

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Oh, okay, ich wundere mich jetzt, wie jung du dann sein musst, immerhin war Rot damals 1998, Gold 2000 oder 2001.

          Haha, ja klar, mit der PS2 hattest du von vornherein andere Spiele zur Verfügung. Aber auch und gerade dort gab es mit FF ja etliche Fantasywelten. 😛

          Moohoment, GBA SP in der Schule? Du bist ein Kind der 90er! 😮
          Und ja, das ist traurig. Wobei ich ehrlich gesagt meine GameBoys immer nur zu Hause bzw. im Urlaub bei der Familie benutzt hab, das teure Ding irgendwo in Bus oder Bahn zu benutzen? Viel zu riskant!

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Naja, gut, dann kommt es hin. Bin 22. ^^ Habe bei den Spielen einfach kein Zeitgefühl mehr. Obwohl ich manche echt gesuchtet habe wie blöde.
          FF hat mich aber auch NIE gereizt. Die Musik war toll, aber den Rest habe ich so gut wie gar nicht mitbekommen. Eigentlich schade, denn das wäre wohl „mein“ Spiel gewesen…
          Jo!
          Das Ding ist ja, ich hatte so eine Cargohose an, die mit den Seitentaschen. Da drin habe ich den GBA aufbewahrt und zack: Ich nehme den GBA raus und das Display hat’s zerstört. Ich hätte mir so in den Hintern beißen können… Aber danach habe ich mir nie wieder einen geholt. (Kam wohl nicht über den abrupten Abschied hinweg *lach*) Danach waren die „richtigen“ Konsolen tatsächlich spannender.

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          So jung?! 😮
          Da bin ich aber platt, du schreibst deutlich, wie formuliere ich das, ohne dir zu nahe zu treten? Erwachsener?

          Ich hab mit FF auch erst sehr spät angefangen, da ich nur Nintendo-Geräte hatte, bis ich dann wegen Ni no Kuni und anderen Spielen die PS3 gekauft hab. Sind schöne Spiele, auch wenn ich bisher nur 3, 10 und 13-1 beendet habe (4 ist mir viel zu schwer, 7, 10-2, 13-2 und 13-3 warten noch aufm SuG. 😳 ).

          Ja gut, den Ärger kann ich so nachempfinden. Aber eben, das passiert dir mit PC und Konsolen eher seltener. 🙂

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Tjaa.
          Wirklich? Das freut mich sogar. 😉
          Zwecks FF: Eine gute Freundin drängt mich immer dazu, die Spiele in Angriff zu nehmen, aber ich weiß auch nicht. Habe aktuelle andere Präferenzen.
          Wie jetzt, einen SuG hast du auch noch? Na mein lieber Scholli! Du schiebst ganz schön viel auf, hmm? 😛 Mein SuG beschränkt sich lediglich auf einen Titel: Metal Gear Solid 4. Davor möchte ich aber unbedingt zum x-ten Male MGS: Snake Eater durchdaddeln. Die Spiele gefallen mir soo gut.
          Ni no Kuni kenne ich – wie die meisten japanischen Titel – gar nicht. Muss gleich mal recherchiert werden.

          Du willst gar nicht wissen, wie ich meine PS One damals kaputt bekommen habe. Sie war schon „in Rente“, als sich das Controllerkabel um das Bein wickelte und die Konsole vom Schrank rutschte… Na wenigstens tun es die beiden „Playsis“ (2 & 3) noch. Daran wird sich auch hoffentlich so bald nichts ändern. 😉

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Ich fühl mich jetzt richtig alt. 😦
          Stimmt aber! Schreibst richtig tu, macht Spaß, deine Beiträge zu lesen!

          Klar hab ich einne SuG! Der ist schon riesig und erstreckt sich über drei Konsolen- und zwei Handheldgenerationen. 😳
          Ich glaub, ich müsste mal darüber bloggen, allein beim Gedanken daran wird mir nämlich gerade schwummrig. ^^‘
          Und nein, ich schiebe nicht, aber ein „normales“ RPG benötigt zwischen 40 und 60 Spielstunden, manchmal auch mehr (Xenoblade Chronicles, 170… ). Und allein davon hab ich ein gutes Dutzend. Nimm dann noch Späße wie Assassins Creed dazu (die Heritage Collection damals bei 3für2 abgestaubt), und Last of Us und dergleichen mehr, und manchmal hab ich richtig Angst, die Konsole anzumachen…
          MGS hat sicher ne tolle Story, und ich hab auch schon überlegt, aber irgendwie, weiß nicht, ich bin mit dem, was ich vom gameplay gesehen hab, nicht so warm geworden… Obwohl Phantom Pain verdammt geil ausschaut!
          Ni no Kuni ist richtig toll, in Kooperation mit Ghibli entstanden. Das spiele ich jetzt auch schon seit 35 Stunden, und hab noch mal mindestens 15-30 vor mir. *lach*

          Du hast auch ne Konsole geschrottet?! 😯
          Memo an mich selbst: Falls Schlopsi je in der Nähe ist, alle Videospiele in Sicherheit bringen! 😛
          Ich hab ja noch das NES und das N64, beide voll funktionstüchtig. 😀

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Ach Quatsch, den jugendlichen Geist hast du dir offenkundig bewahrt! 😉
          Vielleicht solltest du dir mal eine Übersichtsliste machen und dir evt. sogar so eine kleine Challenge erstellen. Genügend Titel scheinst du ja auf Lager zu haben, um unterschiedliche Facetten abzudecken *grins*
          Aber gut, RPGs sind wirklich Zeitfresser… dann wünsche ich dir viel Spaß! Mit The Last of Us hast du bestimmt deinen Spaß und soo lang ist es nicht. Auf der anderen Seite aber AC, wo man auch wieder ewig rumdaddeln kann. Welcher Teil ist das noch gleich?
          Die Steuerung ist anspruchsvoll. Gerade die Kampfbewegungen sind ziemlich schwer, aber nach einiger Eingewöhnungszeit klappt das einigermaßen. Zur Not immer das Handbuch zur Hand haben. ^^

          Ach mit Ghibli? Dann muss ich mal eine Freundin fragen, die ist da absolut vernarrt drin. Vielleicht hat sie das sogar auf Lager… 🙂

          Besser ist! Ich bin echt ein Tollpatsch. Wäre schade drum! 😀

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Jetzt schmeichelst du mir! 😳
          Ja, vermutlich pack ich das in einen Blogeintrag, damit ich eine für alle sichtbare wall of shame hab, die mich motiviert. 😀
          Genres, oh, fang mir damit nicht an, ich hab das in den letzten 5-10 Jahren breiter gefächert, und auch auf Indies ausgeweitet, und joa, mein SuG wächst und wächst…

          The Last of Us wird definitiv großartig! Mir haben schon die Uncharted-Spiele sehr gut gefallen, und von TLoU hab ich die ersten zwei Stunden als Let’s Play bereits gesehen. *neugierig war*
          Bei AC hab ich bis 4 alle, und versuche mich, durch den ersten Teil zu kämpfen. Nur manchmal ist es halt so überwältigend, und dann gerate ich in den Zwist, alles erledigen zu wollen, oder doch nur Spaß zu haben. Joa, mittlerweile hab ich mir vorgenommen, auf all die Flaggen und Gedöns zu pfeifen und die Geschichte zu erleben.

          Mach das, das Spiel lohnt sich nämlich. 🙂

          Tollpatsch, puuh, dann bring ich besser auch gleich den TV und die Stapel unbearbeiteter Medien in Sicherheit, bevor du die umstürzt. 😛

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          😉
          Vielleicht bringt es ja was. 😀
          Der zweite und dritte Uncharted-Teil steht noch aus. Muss mal Freunde bequatschen, mir die auszuleihen. Habe gerade kein Spiel in der primären Warteschleife…
          Ja, das ist immer so der Zwist: Spiel oder Spaß? Wobei mich die Handlung dann doch mehr reizt, als die kleinen (nichtigen) Extras. Oder die kommen zum Schluss.
          Ey, übertreibs nicht. 😛

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Hoffentlich! 😀

          Oh, die sind toll! Auch wenn ich den dritten irgendwie zu kurz fand. Das Ende war sehr anticlimatic. Unterm Strich hat mir der zweite dann doch am besten gefallen, dicht gefolgt von den beiden anderen.

          So versuche ich es auch (wieder) zu halten. Irgendwann hat es Einzug gehalten, möglichst viel vom Spiel mitzunehmen und dann halt im Extremfall mit Guide zu spielen, um ja nix zu verpassen. Aber das artet eben in Arbeit aus.

          Ich bin nur vorsichtig! 😛

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Bin gespannt drauf, auf den zweiten bin ich auch ziemlich heiß.

          Ja, „vorsichtig“… 😛

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Hehe, der zweite hat einige großartige Momente. Besser als so mancher Actionfilm. 😉

          😀

          Gefällt 1 Person

        • Schlopsi schreibt:

          Als wäre ich nicht schon gespannt genug… 😉

          Gefällt 1 Person

        • pimalrquadrat schreibt:

          Hast auch allen Grund dazu. 😀
          Ich ärger mich ja, dass Teil vier nur auf PS4 erscheint.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s